Aquarien- und Terrarienverein Hottonia e.V.

Der Stellenwert von Aquaristik und Terraristik beim Artenschutz

Mit schöner Regelmäßigkeit, meist im ansonsten nachrichtenarmen "Sommerloch", wird in den Medien die Mär von der Bedrohung von Tier- und Pflanzenarten durch verantwortungs- und gewissenlose Exotenhalter ausgegraben. Dann wird mit ungeheuren Zahlen jongliert, deren Quellen in aller Regel nicht bekannt gegeben werden und - das ist charakteristisch für diese Art der Berichterstattung - ein kruder Mix aus tierschutzrelevanten Themen (Transport, Quarantäne, Möglichkeit artgerechter Haltung, Sterbequoten, etc.), umweltschutzrelevanter Themen (z.B. Fang von Korallenfischen mit Gift) und dem Spiel mit menschlichen Urängsten (die potentielle Gefahr durch entwichene oder ausgesetzte Giftschlangen, Krokodile, Skorpione etc.) präsentiert. Am Ende dieses Horrorszenarios sind Aquarianer und Terrarianer dann als in mafiösen Untergrundbewegungen straff organisierte Raritätenjäger dargestellt, deren einzige Lebensaufgabe darin zu bestehen scheint, seltene Tiere und Pflanzen durch rücksichtsloses Nachstellen an den Rand der Ausrottung zu treiben und sie in finsteren Kellern unter grausamen Bedingungen langsam zu Tode zu foltern.

Willkommen auf der Homepage des Aquarien- und Terrarienvereins Hottonia e.V.

hottonia palustrisDer Aquarien- und Terrarienverein Hottonia e.V. wurde 1897 in Darmstadt gegründet und gehört zu den ältesten und größten Vereinen in der Aquaristik und Terraristik überhaupt. Benannt wurde der Verein nach der einheimischen Sumpffeder, Hottonia palustris, die heute recht selten ist, aber in einem Bestand auf dem Gelände gepflegt wird. Die Hottonia liegt am Rande der Stadt Darmstadt (Nähe Ostbahnhof/Rosenhöhe) in einem kleinen Naturschutzgebiet. Das Vereinsgelände umfaßt ca. 6.700 m² mit eigenem Bachlauf und vielen Teichanlagen, Sumpfgebieten und Sumpfwiese. Hier sind viele der einheimischen Amphibien und Reptilien, sowie andere Tiere der Feuchtbiotope in ihrer natürlichen Umgebung zu finden. Für ihr Engagement im Natur und Artenschutz, sowie für ihre Beiträge zu Volksbildung wurde die Hottonia zu ihrem 100-jährigen Jubiläum im Jahr 1997 mit der höchsten zu vergebenden Auszeichnung der Stadt Darmstadt, der silbernen Verdienstplakette, geehrt.

Auf dem Gelände befindet sich das eigene Vereinsheim der Hottonia, mit einer ganzjährigen, ständigen Aquarien- und Terrarienausstellung. Sie umfaßt 15 Aquarien von 150 bis 2.700 Liter Inhalt mit verschiedenen Einrichtungen vom Barschbecken der ostafrikanischen Seen, über das typische Pflanzenaquarium bis zum Meerwasser Riffbecken mit Korallen und anderen Riffbewohnern der tropischen Meere. In drei Großterrarien werden tropische Baumsteigerfrösche (Dendrobaten) und Königspython (Python regius) gepflegt.

Die Hottonia hat z. Zt. ca. 130 Mitglieder und steht Jedermann für einen Besuch offen. Das Gelände und das Vereinsheim sind mittwochs von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr und am Sonntag in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr geöffnet. Regelmäßig am zweiten Mittwoch eines Monats finden im Vereinsheim Dia-Vorträge zu einem Thema der Aquaristik und Terraristik statt, oder mit interessanten Reiseberichten von Mitgliedern. Gäste sind uns gerne willkommen und die Veranstaltungen sind natürlich kostenlos. Und, keine Angst vor „Vereinsmeierei", die gibt es bei uns nämlich nicht. Ziel der Hottonia ist das Fördern des Wissens um unsere Pfleglinge und der Naturwissenschaften. Sollten Sie Probleme mit Ihrem Aquarium oder mit ihrem Gartenteich haben: wir beraten Sie gerne kostenlos und nach bestem Wissen. Zweimal im Jahr, jeweils an den Wochenenden, wenn die Uhren von Sommer- auf Winterzeit, oder von Winter- auf Sommerzeit umgestellt werden, finden unsere traditionellen Fisch- und Pflanzenbörsen statt. Dabei werden in einer großen, artgerechten Börsenanlage in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr die Nachzuchten unserer Mitglieder angeboten. Natürlich kommt auch die Geselligkeit in unserem Vereinsleben nicht zu kurz, dafür sorgt schon unser schönes Freigelände mit Grillmöglichkeiten und unser Vereinsheim. Aquaristik und Terraristik ist eine internationale Liebhaberei, wir kennen keine rassen- oder geschlechtsspezifischen Vorurteile und sind politisch selbstverständlich vollkommen unabhängig. Besuchen Sie uns doch einmal, wir würden uns freuen Sie begrüßen zu können.

Der Vorstand