Aquarien- und Terrarienverein Hottonia e.V.

Der  Rautenflecksalmler (Hemigrammus caudovittatus) – ein mittelgroße Salmler - ist seit August 2016 im meinem Aquarium zuhause. Die Tiere sind dort mit einem großen Schwarm roter Neonfische vergesellschaftet, ergänzt durch zwei Pärchen Peru-Skalare. Es sind schnelle, wendig Schwimmer, die gerne in einer kleinen Schule durch das Aquarium ziehen.

 

Prägnant ist der rautenförmige Fleck auf der Schwanzwurzel. Das Männchen bleibt kleiner als die Weibchen. Es sind lebhafte Schwimmer und sie sind recht anspruchslos in ihrer Haltung und somit gut für ein Gesellschaftsbecken mit anderen Salmlern geeignet.

Das natürliche Verbreitungsgebiet des Rautenflecksalmlers  ist das Einzugsgebiet des Rio-La Plata in Argentinien und er lebt dort in den verkrauteten Altarmen und Tümpeln des Flusseinzugsgebietes.

Die Zucht ist wohl nicht sehr schwierig bei nicht zu hohen Wasserwerten und leicht saurem Wasser. Regenwasser ist wohl in den meisten Fällen bestens dafür geeignet.

Das Weibchen laicht dann zwischen feinfiedrigen Wasserpflanzen ab.

Bezüglich der Zucht von Salmlern, verweise ich gerne auf  die Hottonia-Post, Heft 1/2016 und den Bericht darin von Günter Spieß.

Rautenfleck

Weiterführende Literatur

Gery, Jacques (1977): Characoids of the world, Neptune City, USA

Hoffmann, Peter/Hoffmann, Martin (2000): Samler, Ulmer Verlag, Stuttgart

Staeck, Wolfgang (2008): Salmler aus Südamerika, Dähne Verlag, Ettlingen

Stallknecht, Helmut (1994): Man nennt sie Salmler, Tetra Verlag, Melle